SOLIT | Die IT-Spezialisten für Beratung und Projekte

Rechenkern

Laut Zahlstellen-Meldeverfahren muss die Berechnung der Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge aus dem Programm erfolgen. Der zmv.connect–Rechenkern bezieht die entsprechenden Informationen aus der Beitragssatzdatei, den Stammdaten und den Versorgungsbezugs-Daten (VB). Alle Daten sind für den Anwender an der zmv.connect-Oberfläche sichtbar. Bei der Eingabe von VB-Daten werden die Beiträge der Krankenversicherung (KV), der kassenindividuelle Zusatzbeitrag und die Beiträge der Pflegeversicherung (PV) errechnet sowie die Monatssätze und Beitragsnachweise erstellt.

 

Neben den VB-Daten ist das Stammdatenverzeichnis mit der Beitragssatzdatei die zentrale Informationsquelle für zmv.connect.  

 

Das Stammdaten-Verzeichnis beinhaltet die folgenden Informationen:

  • Pflegeversicherung Beitragssatz
  • Beitragsbemessungsgrenze (BBG)
  • Bezugsgröße
  • Beitragssatzdatei      

 

Die Beitragssatzdatei beinhaltet die folgenden Informationen:

  • Einheitsbeitragssatz der Krankenkassen
  • Kassenindividueller Zusatzbeitragssatz (ab 01.01.2015)
  • Durchschnittlicher Zusatzbeitragssatz
  • Stammdaten der Krankenkassen (Betriebsnummer, Anschrift, Kontodaten, DAV, Web- URL und IK-Nummer)

 

Die Beitragssatzdatei wird von der ITSG veröffentlicht. Für die Korrektheit und Pflege der Datei sind die Krankenkassen verantwortlich.

zmv.connect – Die Lösung für das Zahlstellen-Meldeverfahren aus dem Hause SOLIT

Support:
zmv.connect[at]solit.de
Tel.: 02204 8421-75


  mehr erfahren